Sonnencreme

101 Artikel
728
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Warum ist Sonnencreme für das Gesicht so wichtig?

Die meiste Sonne bekommt deine Haut nicht im Urlaub zu spüren, sondern im Alltag. Bei jedem Stadtbummel, beim Sitzen auf der Café-Terrasse oder während eines gemütlichen Nachmittags im Park ist dein Gesicht permanent der UV-Strahlung durch die Sonne ausgesetzt. Selbst wenn es bewölkt ist, sind die Sonne und damit auch die UV-Strahlung immer da.

UV-Strahlung sorgt nicht nur dafür, dass deine Haut vorzeitig altert und Sonnenbrände entstehen, sondern dass sich auch gravierende Hautschäden bis hin zu Hautkrebs entwickeln können. Die Folgen von UV-Strahlung sind:

  • Sonnenbrand
  • Falten
  • Pigmentflecken
  • schlaffe Haut
  • ledrige Haut
  • erhöhtes Hautkrebsrisiko

Wer viel in der Sonne ist, altert schneller, und im Gesicht wird das besonders deutlich sichtbar. Jeder Sonnenbrand bedeutet außerdem eine Verbrennung der Haut und erhöht das Risiko für Hautkrebs. Sonnencreme schützt dich vor den Schäden, die deine Gesichtshaut durch die UV-Strahlung der Sonne nehmen kann. Die beste Sonnencreme für das Gesicht zu finden, ist dabei jedoch gar nicht so leicht und du solltest deinen Hauttyp kennen.

Welchen Lichtschutzfaktor brauchst du?

Der Lichtschutzfaktor (LSF) ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl von Sonnencreme - um seine Höhe wird die Eigenschutzzeit der Haut verlängert. Welchen LSF du brauchst, hängt von der Eigenschutzzeit deiner Haut ab:

  • Sehr helle Haut: Eigenschutzzeit von 5-10 Minuten – du brauchst mindestens LSF 25, besser LSF 30-50+.
  • Helle Haut: Eigenschutzzeit von 10-20 Minuten – du brauchst mindesten LSF 20, besser LSF 20-50.
  • Mittlere Haut: Eigenschutzzeit von 15-25 Minuten – du brauchst mindestens LSF 15, besser LSF 15-30.
  • Dunklere Haut: Eigenschutzzeit 20-30 Minuten – du brauchst mindestens LSF 6, besser LSF 6-15.

Grundsätzlich gilt: Je höher der Lichtschutzfaktor deiner Sonnencreme ist, desto besser bist du geschützt. Achte außerdem bei deiner Creme auf das UVA-Siegel, um einen umfassenden Schutz zu haben.

Gerade wenn es um Sonnencreme fürs Gesicht geht, solltest du am Lichtschutzfaktor nicht sparen und lieber einen hohen LSF nutzen. Schließlich ist die Haut im Gesicht empfindlich und ausgerechnet dort fallen Sonnenbrand, Falten oder ledrige Haut sofort auf.

Deshalb solltest du Sonnencreme speziell fürs Gesicht kaufen

Achte beim Kauf von Sonnencreme darauf, dass du für das Gesicht eine extra geeignete Sonnencreme kaufst und nicht einfach die Creme für den Körper im Gesicht aufträgst. Sonnencreme fürs Gesicht hat eine andere Konsistenz und andere Inhaltsstoffe als Sonnencreme für den Körper und verhindert Pickel und verstopfte Poren, sonst entstehen können. Am besten kaufst du eine mattierende Sonnencreme, denn diese verhindert, dass dein Gesicht stark glänzt.

Woran erkennst du eine gute Sonnencreme für das Gesicht?

Die beste Sonnencreme fürs Gesicht erkennst du daran, dass sie außer dem UV-Schutz auch noch andere wertvolle Inhaltsstoffe enthält, darunter das Coenzym Q10, Antioxidantien wie Vitamin A oder Vitamin K sowie Ceramide, die die natürliche Hautbarriere stärken. Außerdem gibt es bei den Gesichtssonnencremes verschiedene Schwerpunkte wie mattierende Sonnencreme für ölige Haut, Cremes für trockene Haut oder Cremes für empfindliche Haut.

Ebenfalls beliebt ist eine getönte Sonnencreme für das Gesicht, die dir durch die leichte Färbung einen ebenmäßigen Look verpasst und dir den zusätzlichen MakeUp-Auftrag erspart. Getönte Sonnencreme fürs Gesicht gibt es in verschiedenen Nuancen, sodass die zum eigenen Hautton passende Farbe gewählt werden kann.

So wird Sonnencreme richtig aufgetragen

Da die meisten Sonnencremes eine Einwirkzeit von 20-30 Minuten haben, solltest du sie rechtzeitig vor dem Kontakt mit Sonnenlicht auftragen. Im Gesicht wird Sonnencreme über der Tagescreme aufgetragen, da sie in der Regel die festere Konsistenz hat. Sie kann auch unter Make-up getragen werden.

Vergiss insbesondere im Sommer nicht, dein Gesicht regelmäßig nachzucremen – es gibt zum Beispiel leichte Sprays, mit denen du auch über deinem Make-Up wieder ohne Verschmieren Sonnencreme auftragen kannst und deinen Schutz erneuerst.

Sonnencreme im Gesicht als wirksames Anti-Aging-Mittel

Während im Winter eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor für das Gesicht genügt, ist Sonnencreme an warmen, sonnigen Tagen umso wichtiger. Mit ihr hast du das beste Anti-Aging-Mittel in der Hand, das es gibt und findest bei parfumdreams eine große Auswahl an passenden Produkten.