Augenbrauenpuder

11 Artikel
30
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Augenbrauenpuder: Der sanfte Füller für die Brauen

Augenbrauenpuder zählt zu dem Make-up für Augenbrauen, das besonders einfach aufzutragen ist. Mit Puder lassen sich Augenbrauen im Handumdrehen formen. Im Gegensatz zu Augenbrauenstiften erfordert das Puder keine Übung im Umgang. Selbst wer künstlerisch nicht begabt ist, kann damit perfekte Brauen bekommen.

Augenbrauenpuder erzeugt einen mehr subtilen Effekt als Augenbrauenstifte. Er täuscht keine einzelnen Haare vor, sondern schattiert die Augenbraue. Puder bleibt auf der Haut und in den feinen Härchen hängen und erzeugt so eine optische Wirkung, ähnlich wie ein Schatten. Damit das Ergebnis nach dem Auftragen von Augenbrauenpuder überzeugend wirkt, muss jedoch eine gewisse Anzahl von Haaren vorhanden sein. Sind die Brauen sehr dünn oder weisen sie deutliche Lücken auf, ist eine andere Form von Make-up für die Augenbrauen besser geeignet, zum Beispiel ein Augenbrauenstift.

Was ist bei Puder für Augenbrauen zu beachten?

Puder hat eher die Eigenschaft, die Haut auszutrocknen. Die feinen Bestandteile des Puders haften auf der Haut und absorbieren Feuchtigkeit und Fette. Deshalb ist Augenbrauenpuder ideal bei fettiger oder Mischhaut. Das Puder betont die Augenbrauen nicht nur, er saugt auch überschüssiges Fett auf und lässt die Haut auf diese Weise schön matt erscheinen.

Bei der Anwendung von Augenbrauenpuder ist zudem zu beachten, dass Puder nicht die gleiche Deckkraft hat wie ein Stift oder ein Gel für die Augenbrauen. Wer sehr helle Augenbrauen hat oder die Farbe der Augenbrauen mit dem Make-up verändern möchte, wählt deshalb besser ein Augenbrauengel. Der Augenbrauen-Mascara erfordert im Gegensatz zum Augenbrauenpuder zwar etwas Übung, dafür überdeckt es die natürliche Farbe der Augenbrauen aber gut. Wer seine Augenbrauen bei der morgendlichen Make-up-Routine schnell und einfach betonen möchte, trifft mit Puder aber eine gute Wahl.

Die richtige Farbe des Augenbrauenpuders wählen

Die Farbe der Augenbrauen ist bei den meisten Menschen etwas dunkler als die natürliche Haarfarbe. Damit die Farbe des Puders nicht unnatürlich wirkt, sollte sie nur etwas dunkler sein als die Haarfarbe. Außerdem gilt es, bei der Farbwahl für den Augenbrauenpuder den Teint zu beachten. Die Augenbrauen sollten immer etwas kühler wirken als die Hautfarbe. Wichtig für das perfekte Ergebnis ist auch der Pinsel, mit dem der Puder auf die Brauen aufgetragen wird. Er sollte nicht zu weich sein, um präzises Auftragen zu ermöglichen. Ist er zu fest, lässt sich das Puder nicht gleichmäßig verteilen. Parfumdreams hält eine große Auswahl an preisgünstigen Augenbrauenpudern bereit, damit jede Frau das perfekte Produkt für ihre Bedürfnisse findet.