Bartöle

38 Artikel
734
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Bartöle – mit dem richtigen Bartprodukt maximale Pflege genießen

Männer, die einen Bart tragen, sollten diesen am besten täglich pflegen.Denn wie die Haare auf dem Kopf benötigen auch die Barthaare die passende Pflege, um sich gut anzufühlen und gut auszusehen.Dafür gibt es verschiedene Bartprodukte wie zum Beispiel Bartöle, die den Bart genau in die richtige Form bringen. Doch was kann Bartöl eigentlich und wie ist es anzuwenden?

Bartöl – ein wichtiger Zusatz für die tägliche Bartpflege

Bartöle sind häufig in kleinen Flaschen verpackt und sehen daher fast unscheinbar aus. Doch der Schein trügt: Bartpflege-Öle sind nämlich wahre Allrounder. Mit dem richtigen Produkt lässt sich nicht nur der Bart pflegen, sondern auch die darunterliegende Haut. Dabei enthält das Öl für den Bart wertvolle Essenzen und Inhaltsstoffe, die dem Bart guttun. Bei der Anwendung sind jedoch ein paar Dinge zu beachten:

  • Bart reinigen und von Schmutz befreien: Bevor das Bartöl Produkt zum Einsatz kommt, ist es nötig, den Bart vorzubereiten. Reinige sämtliche Bartpartien mit einem speziellen Bartshampoo oder einer Bartseife. Das entfernt zuverlässig Schweiß, Schmutz und abgestorbene Hautpartikel.
  • Trockne den Bart sorgfältig: Ist die Gesichts- und Bartpflege abgeschlossen, trockene den Bart mit einem sauberen Handtuch. Gehe dabei gründlich vor, damit der Bart das nachfolgende Pflegeprodukte ideal aufnehmen kann.
  • Verteile ein wenig Bartöl in den Händen: Die meisten Bartpflegeöle kommen in kleinen Fläschchen mit Pipetten. Es ist daher ratsam, ein wenig Produkt in die Handflächen zu geben und es dort zu verteilen. So gelingt es, das Bartöl vorteilhaft in alle Bartbereiche einzumassieren.
  • Bart kämmen und stylen: Ist das Öl aufgetragen, kann zum Abschluss zum Bartkamm gegriffen werden. Kämme oder bürste alle Partien sorgfältig durch, um das Öl optimal zu verteilen und den Bart nach Wunsch zu stylen.

Bartöl ist nicht nur pflegend – es ist auch Teil des Stylings. Es sorgt nicht nur für einen weicheren Bart, sondern verleiht jedem Barthaar einen gewissen Glanz. Bereits ein bis zwei Tropfen Bartöl reicht schon aus, um einen Vollbart zu pflegen. So sieht die Bartpracht nicht nur direkt schöner aus, sondern fühlt sich auch weicher an.

Mit Bartöl die Pflegeroutine ausklingen lassen

Für einen ästhetischen Bart Look gehört die tägliche Bartwäsche zur Pflegeroutine dazu. Diese ist am besten mit einem hochwertigen Bartöl abzuschließen. Die Inhaltsstoffe versorgen den Bart mit Feuchtigkeit sowie essenziellen Nährstoffen. Diese machen das Barthaar weich und flexibel. Der Bart pikst somit nicht mehr unangenehm und lässt sich außerdem in die gewünschte Form bringen.

Wer also weniger zu Bartbalsam oder Bartpomaden greifen möchte, kann Bartöl für die Bartpflege verwenden. Da das Fläschchen sehr praktisch in der Handhabung ist und sich auch leicht verstauen lässt, kann das Bartpflegeprodukt ebenso in die Urlaubstasche wandern. Ob Zuhause oder auf Reisen: Das Bartöl hält häufig bis zur nächsten Bartwäsche. Dann ist ein neuer Einsatz nötig, um dem Bart die Pflege zukommen zu lassen, die er verdient.

Kleiner Tipp: Sollte sich der Bart im Laufe des Tages mal etwas trocken anfühlen, können ein paar Tropfen Bartöl Abhilfe schaffen. Arbeite das Produkt sanft vom Ansatz bis zu den Bartspitzen ein – für den kleinen Feuchtigkeitskick zwischendurch.

Verschiedene Bartpflegeöle ganz einfach und bequem bei parfumdreams kennenlernen

Wer dieses Pflegeprodukt noch nicht kennt, aber seinen Bart ideal versorgen möchte, sollte ein Bartöl kaufen. Das Pflegeaccessoire sorgt nicht nur für einen attraktiven Bart, sondern verleiht dem Gesichtshaar auch einen leichten Duft. Mit Mandelöl, Aprikosenkernöl oder Arganöl angereichert, erhält somit jeder Bart ein Maximum an bester Pflege offeriert.