Nassrasierer

30 Artikel
11
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Nassrasierer für Männer – wertvolle Tipps für eine gelungene Nassrasur

Einige Männer bevorzugen einen Bart, andere präferieren glattrasierte Gesichtshaut. Doch ganz gleich, ob Gesichtshaare erwünscht sind oder nicht – so gut wie jeder Mann muss gelegentlich zum Rasierer greifen. Das ist nötig, um Bärte zu trimmen oder Bartstoppeln gänzlich zu entfernen. Für alle Aufgaben ist ein Nassrasierer für Männer geeignet, der Barthaaren keine Chance gibt.

Mit einem Nassrasierer gelingt jede Rasur schnell und einfach

Nassrasierer gibt es in unterschiedlichen Varianten im Handel zu kaufen. Dabei besitzen die gängigsten Modelle ungefähr drei bis sechs Klingen. Dank dieser Maßgabe lässt sich die Rasur schnell und gezielt vornehmen. Doch bevor der Rasierhobel tatsächlich zum Einsatz kommen kann, sind ein paar Vorkehrungen zu treffen:

  • Stimme die Gesichtshaut auf die Rasur ein: Bevor es an die Nassrasur geht, ist die Haut mit lauwarmem Wasser zu reinigen. So gelingt es, die Haut von Schmutz zu befreien und auf die nachfolgende Prozedur optimal vorzubereiten. Trockne anschließend die Haut mit einem sauberen Handtuch ab.
  • Rasiergel oder Rasierschaum auftragen: Im nächsten Schritt ist die Gesichtshaut mit Rasiergel oder Rasierschaum zu versorgen. Verwende einen Nassrasierer für Männer niemals ohne diese Hilfsmittel. Sie schützen die Haut und unterstützen die Rasur in vielerlei Hinsicht. Somit ist es schließlich möglich, die Haut vor Irritationen, Rötungen oder Wunden zu bewahren.
  • Nutze den Nassrasierer praktisch für jeden Gesichtsbereich: Jetzt kann der Nassrasierer seine Aufgabe erfüllen. Ziehe den Rasierer zunächst mit dem Strich über die Gesichtskonturen. Folge somit der Wuchsrichtung der Gesichtsbehaarung. Rasiere nun noch einmal gegen den Strich. So lassen sich alle Barthaare gründlich entfernen, ohne die Haut zu sehr zu strapazieren.
  • Gesicht reinigen und Nassrasierer säubern: Ist die Rasur beendet, sind überschüssige Pflegeprodukte von der Haut abzunehmen. Reinige ebenso den Nassrasierer. Gehe dabei sorgfältig vor, damit der Rasierer für Männer auch beim nächsten Mal direkt einsatzbereit ist.

Nach der Rasur ist natürlich die Gesichtshaut zu überprüfen. Fühlt sich die Haut weich und samtig an, sind alle Bartstoppeln entfernt. Nun ist es möglich, mit einem Gesichtspflegeprodukt oder einem After Shave die Hautpflegeroutine abzuschließen. Dadurch lassen sich Pickel und Rötungen vermeiden. Auch Poren schließen sich und können sich erholen.

Mit der Nassrasur für ein angenehmes Hautgefühl sorgen

Viele Männer greifen gerne zu einem Nassrasierer, ermöglicht das Produkt eine zuverlässige und saubere Rasur. Verwende den Rasierer jedoch vorsichtig. Fahre leicht mit dem Gerät über die Haut. Übe ein wenig Druck aus, sorge aber dafür, dass die Klingen die Haut nicht verletzen oder reizen. Rasiere nun die Haut vorsichtig mit und gegen den Strich. Ein Durchgang für jede Hautpartie sollte ausreichen. Somit wird die Haut so wenig wie möglich belastet.

Damit die Rasur auch gelingt, sind zuerst die Wangen und anschließend der Hals sowie das Kinn mit dem Nassrasierer für Männer zu behandeln. Den Abschluss bildet der Gesichtsbereich rund um den Mund. Die Haut am Kinn und an der Oberlippe ist besonders dünn. Diese Partien sind deshalb behutsam zu rasieren. Je länger Rasiergel oder Rasierschaum jedoch auf der Haut einwirken konnten, desto weicher ist das Barthaar und kann leichter entfernt werden.

Praktische Nassrasierer für Männer bei parfumdreams entdecken

Ein Nassrasierer für Männer eignet sich hervorragend, um die empfindliche Gesichtshaut bestmöglich von Haaren zu befreien. Dazu finden sich bei parfumdreams unterschiedliche Nassrasiergeräte, die für die gelungene Bartrasur geeignet sind. Verwende stets nur einen intakten Rasierhobel und scharfe Klingen. Mit diesen Komponenten lassen sich Hautreizungen reduzieren und Bartstoppeln gezielt entfernen. Für streichelzarte Gesichtshaut, die sich sehen lassen kann.