Augenserum

82 Artikel
957
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Augenserum: Die perfekte Ergänzung zur Augencreme

Ein gutes Augenserum kann als Intensivpflege bezeichnet werden. Es ist in der Regel nährstoffhaltiger als eine Augencreme und bildet daher die perfekte Ergänzung zur täglichen Feuchtigkeitsbasis. Über ein Augenserum können Wirkstoffe gezielt in die Augenpartie eingearbeitet werden und bringen die Augen so zum Strahlen. Dadurch verbessert sich der gesamte Look, der Blick wird wacher und die Optik frischer. Ein Augenserum gibt Power, Strahlkraft und sorgt für ein gestärktes Wohlbefinden.

Ein Augenserum kann die tägliche Hautpflege-Routine ergänzen und wird vor der Augencreme aufgetragen. Seren enthalten weniger rückfettende Inhaltsstoffe als Cremes und weniger Wasser, wodurch sie zu hochkonzentrierte Wirkstoff-Bomben werden, die tief in die Haut eindringen. Sie sorgen für mehr Vitalität und geben der Augenpartie ihre Frische und Elastizität zurück.

Was kennzeichnet ein gutes Augenserum gegen Falten und Augenringe?

Viele Augenseren gegen Falten enthalten Hyaluronsäure, Antioxidantien, Vitamine und weitere hochwertige Wirkstoffe, sodass sie die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen, die Kollagendepots auffüllen und dafür sorgen, dass kleine Fältchen, Schatten um die Augen oder geschwollene Tränensäcke gemindert werden können.

Ein Augenserum hat in der Regel eine leichte und frische Textur, fettet nicht und zieht schnell in die Haut ein. Das macht es so angenehm auf der Haut, selbst wenn dann noch eine Augencreme darüber kommt.

Warum braucht es überhaupt ein spezielles Serum für die Augen?

Die Haut rund um die Augen hat weniger Fettgewebe als die restliche Gesichtshaut. Daher ist sie weniger elastisch und ist dünner, weshalb sie schneller Feuchtigkeit verliert. Außerdem wird die Augenpartie insbesondere bei Frauen durch Schminken und Abschminken zusätzlich gereizt, weshalb eine intensive Pflege wichtig ist.

Da die Haut rund um die Augen dünner ist, scheinen auch kleine Adern und die Lymphgefäße stärker durch, was insbesondere mit dem Alter zu stärker sichtbaren Augenringen führt, da diese Partie stark durchblutet ist.

Wird das Augenserum vor der Augencreme aufgetragen, wirkt die Creme wie ein Schutzfilm über dem Serum. Sie schließt die Wirkstoffe ein, wodurch diese noch besser in die Haut einziehen und dort ihren Effekt entfalten können.

Wie wird ein Augenserum am besten angewendet?

Viele Augenseren werden über einen Roll-on-Applikator aufgetragen, was sich angenehm anfühlt und wodurch die Durchblutung zusätzlich angeregt wird. Außerdem gibt es bei einem Roll-on-Applikator keine Probleme mit der Dosierung, sondern das Serum lässt sich mit wenigen Handgriffen gezielt auf die gewünschten Stellen rund um die Augen auftragen.

So wird das Serum aus der Tube oder dem Fläschchen angewendet:

  • Hat das Serum keinen Roll-on-Applikator, wird es zunächst aus der Tube oder dem Fläschchen auf den Finger getropft und auf die gereinigte Augenpartie gegeben. Ein bis zwei Tropfen genügen schon, da die Seren meist sehr ergiebig sind.
  • Am besten wird das Serum sanft in die Haut eingeklopft, denn so wird die Haut nicht noch durch zusätzliches Reiben gereizt.
  • Das Serum sollte kurz einziehen, anschließend kann die Creme darüber aufgetragen werden.
  • Je nachdem, wie groß die Probleme mit der Trockenheit rund um die Augen sind, kann das Serum morgens und abends angewendet werden. Gerade abends kann es dann über Nacht perfekt einziehen.

Wer einen kühlenden Effekt haben möchte, kann sein Augenserum im Kühlschrank aufbewahren. Nach einer zu kurzen Nacht oder an einem heißen Sommertag ist das erfrischende Gefühl beim Auftragen unbezahlbar und wirkt sich direkt auf das gesamte Wohlbefinden aus.

Bei parfumdreams gibt es eine große Auswahl an Seren für die Augen, bei denen jeder das Produkt findet, das zu den eigenen Bedürfnissen passt.