Intimpflege

3 Artikel

Intimpflege: Sanfte Produkte für den Genitalbereich

Die empfindlichste Hautregion unseres Körpers ist der Schambereich. Um diesen sauber zu halten und Krankheiten vorzubeugen, ist die richtige Intimpflege entscheidend. Intimpflegeprodukte haben einen niedrigeren pH-Wert als herkömmliche Duschgele, Cremes und Seifen. Sie sind auf die besonderen Bedürfnisse des Intimbereichs abgestimmt und hinterlassen ein frisches, sauberes Körpergefühl.

PH-neutrale Intimpflege für die Frau

Eine gesunde Schleimhaut schützt vor Pilzen und Bakterien. Sie versorgt die Milchsäure-Bakterien mit Nährstoffen. Die kleinen Helfer sind verantwortlich für eine saure Umgebung und schützen die Scheide vor Infektionen. Mit einem pH-Wert zwischen 3,5 und 4,2 machen sie es potenziellen Krankheitserregern schwer, sich zu vermehren.

Bei der täglichen Reinigung des Intimbereichs ist es wichtig, den natürlichen Säureschutzmantel nicht zu stören. Solange die Scheidenflora einen niedrigen pH-Wert aufweist, ist sie im Gleichgewicht. Verwendest du antibakterielle oder parfümierte Seifen zur Reinigung, kannst du damit den pH-Wert verändern und die Vaginalflora schädigen.

Besser ist eine pH-neutrale Intimpflege, die bösartigen Erregern keine Chance lässt. Hautreinigungs- und Pflegeprodukte wie Rasierschaum, Intimwaschlotion oder Intimpflege-Creme für den äußeren Intimbereich enthalten oftmals Milchsäure, die das saure Milieu der Vaginalflora unterstützt und eine sanfte Reinigung ermöglicht. Sie alkalisieren die Haut nicht und halten den natürlichen Säureschutzmantel der Haut aufrecht.

Die richtige Intimpflege beim Mann

Beschwerden im Intimbereich kommen oftmals von zu geringer oder übermäßiger Pflege. Wäschst du dich zu häufig, bringt das den pH-Wert deiner Haut durcheinander und trocknet sie aus. Schenkst du deiner Intimregion zu wenig Beachtung, machst du den Weg frei für Bakterien und Pilze, die sich ausbreiten und zu unangenehmen Symptomen führen.

Besonders empfindlich ist die Haut an der Eichel. Hier führen Seifen mit einem hohen pH-Wert oder aggressive Waschsubstanzen schnell zu Hautreizungen. Männer, die nicht beschnitten sind, sollten bei der Intimhygiene vor allem den Bereich unter der Vorhaut von Ablagerungen und Körperflüssigkeiten befreien, da diese ein idealer Nährboden für Keime sind.

Ein Waschschaum oder eine sanfte Waschlotion zur pH-neutralen Intimpflege beruhigen die Haut. Sie unterstützen die tägliche Reinigung im Genitalbereich und helfen dabei, Infektionen zu vermeiden. Dabei verzichten die meisten Hersteller auf Parabene, Sulfate, Farbstoffe und Palmöl.

Tipp: Praktisch für unterwegs und auf Reisen sind Intimpflegetücher. Sie machen die Haut zart und verhindern zuverlässig unangenehme Gerüche.

Reichhaltige Pflege mit einer spezielle Intimpflege-Creme

Eine normale Gesichts- und Körpercreme eignet sich nicht für die Pflege der empfindlichen Intimzone. Spezielle Intimpflege-Cremes und Seren verwendest du nach der Haarentfernung, um die Haut in diesem Bereich vor Pickeln, Rötungen oder eingewachsenen Haaren zu bewahren. Die Rezepturen enthalten beruhigende, schützende und hydratisierende Inhaltsstoffe, darunter:

  • Bisabolol: wirkt Rötungen, Reizungen und Entzündungen entgegen
  • Kamille: lindert Entzündungen
  • L-Arginin: wirkt heilend und regenerierend
  • Milchsäure: gleicht den Feuchtigkeitsgehalt der Haut aus und wirkt antibakteriell
  • Panthenol: beruhigt die Haut, spendet Feuchtigkeit und lindert Entzündungen
  • Salizylsäure: exfoliert und schützt dadurch vor rasierbedingten Pickeln oder eingewachsenen Haaren
  • Sanddorn: beruhigt empfindliche Haut
  • Squalan: verringert den Wasserverlust der Haut
  • Vitamin A: schützt vor freien Radikalen und stärkt die Hautelastizität
  • Vitamin C: unterstützt die Kollagenproduktion
  • Vitamin E: trägt zum Erhalt der natürlichen Hautbarriere bei

Die duftneutralen Rezepturen sind sanft zur Haut, pH-neutral und lindern Irritationen. Sie verbessern die Hautstruktur und machen die Oberfläche geschmeidig. Um ihre Unbedenklichkeit zu bestätigen, wurden die Produkte zur Intimpflege von Gynäkologen und Dermatologen auf Verträglichkeit getestet.

Tipp: Anti-Aging ist mittlerweile auch im Intimbereich ein wichtiges Thema. Im äußeren Vaginalbereich kann eine gute Pflege das Lustempfinden stärken und dir neues Selbstvertrauen verleihen. Möglich macht das eine spezielle straffende Intimpflege-Creme. Sie enthält Hyaluron, dass die Haut intensiv durchfeuchtet. Parakresse (das „natürliche Botox“) strafft und glättet die Haut in der Intimzone. Wirkstoffe wie Pullulan können Fältchen mildern.