22%* sparen + 10%*** mit Premium

Menu

Parfumdreams

Sonnencreme bei Sonnenallergie - Tipps und Empfehlungen für einen geschützten Sommer

Sobald die verregneten Frühlingstage vom Sonnenschein abgelöst werden und wir die Zeit im Freien genießen, kann die Sonne für Menschen mit Sonnenallergien zu einer Herausforderung werden. Ihre Haut reagiert empfindlich auf UV-Strahlen, was zu Hautirritationen wie Rötungen, Juckreiz und Hautausschlägen führen kann. In diesem Beitrag erfährst du mehr über die Ursachen und Symptome einer Sonnenallergie und erhältst hilfreiche Tipps, wie Sonnencreme bei Sonnenallergie deine Haut optimal schützt.

02. Juni 2023 • 6 Min. Lesezeit

Ursachen und Symptome einer Sonnenallergie

Die Sonnenallergie, auch als "Mallorca Akne" oder "Lichtallergie" bekannt, umfasst verschiedene Hautreaktionen auf Sonneneinstrahlung. Menschen, die an einem Sonnenausschlag leiden, reagieren empfindlich auf UV-Strahlen. Genetische und umweltbedingte Faktoren gelten als Auslöser einer Sonnenallergie. Du kannst jedoch die Symptome mindern, indem du gezielt deine Haut mit einer Sonnencreme gegen Sonnenallergie schützt.

Typische Symptome einer Sonnenallergie sind:

  • juckender Hautausschlag
  • Rötungen
  • Pustel und Bläschenbildung
  • Schwellungen

Zusätzlich kannst du durch die Wahl einer geeigneten Sonnencreme bei Sonnenallergie das Risiko von schweren Reaktionen wie Sonnenbrand oder Ekzemen verringern.

Die richtige Wahl der Sonnencreme bei Sonnenallergie

Bei einer Sonnenallergie ist ein effektiver Schutz vor UV-Strahlen von großer Bedeutung. Wähle eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor (LSF) von mindestens 30 oder höher. Achte darauf, dass die Sonnencreme einen umfassenden Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen bietet, um dich sowohl vor Sonnenbrand als auch vor langfristigen Hautschäden zu schützen. Zusätzlich können Sonnencremes mit antioxidativen Inhaltsstoffen wie Vitamin E oder Grüntee-Extrakt helfen, die Haut vor oxidativem Stress zu schützen.

Bei einer Sonnenallergie solltest du Inhaltsstoffe, die Irritationen und allergische Reaktionen auslösen könnten, vermeiden. Greife daher zu einer Sonnencreme speziell für empfindliche Hauttypen, die keine Duftstoffe enthalten. Zusätzlich verhindert eine leichte, nicht fettende Formel das Risiko von Pusteln.

Empfehlungen für die Anwendung von Sonnencreme

Um dich wirksam vor einer Sonnenallergie zu schützen, ist es wichtig, dass du ausreichend Sonnencreme aufträgst. Verteile die Sonnencreme gleichmäßig auf deine Haut auf und achte dabei besonders auf empfindliche Stellen wie Gesicht, Hals und Dekolleté. Wiederhole das Eincremen regelmäßig, je nach Hauttyp und dem von dir gewählten Lichtschutzfaktor. Wie du deinen individuellen Hauttyp und den optimalen Lichtschutzfaktor bestimmst, erfährst du in unserem Artikel über Sonnenschutz nach Hauttyp.

Denk immer daran, dass Wasser oder Schweiß die Schutzfunktion deines Sonnenschutzmittels beeinträchtigt. Deshalb solltest du deine Sonnencreme nach dem Schwimmen oder starkem Schwitzen wieder auffrischen!

Was hilft bei Sonnenallergie zusätzlich zum Sonnenschutzmittel

Neben einer Sonnencreme gegen Sonnenallergie gibt es noch weitere Schutzmaßnahmen, die du ergreifen kannst:

  • Wähle die richtige Kleidung: Trage Hüte, langärmelige Shirts und Hosen, um deine Haut vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Zur Vermeidung von Hautirritationen solltest du vor allem auf luftdurchlässige Stoffe setzen.
  • Vermeide starke Sonneneinstrahlung: Um einer Sonnenallergie vorzubeugen, solltest du die intensive Mittagssonne währen 11- 14 Uhr meiden.
  • Aufenthalt im Schatten: Egal ob Bäume oder einen Sonnenschirm - Verbringe deine Zeit im Schatten, um direkte Sonneneinstrahlung zu begrenzen. Creme dich aber auch im Schatten regelmäßig ein, da du auch dort den UV-Strahlen ausgesetzt bist.

Hautpflege nach dem Sonnenbaden bei Sonnenallergie

Nach einem sonnenreichen Tag ist es wichtig, deine Haut bei Sonnenallergie angemessen zu pflegen. Verwende beruhigende After-Sun-Produkte, die speziell für irritierte Haut entwickelt wurden. Aftersun-Lotionen mit Inhaltsstoffen wie Aloe Vera oder Kamille versorgen deine Haut mit Feuchtigkeit und unterstützen den Regenerationsprozess. Trage die Feuchtigkeitscreme großzügig auf den betroffenen Hautpartien auf und achte darauf, ausreichend Wasser zu trinken, um deinen Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen. Treten Anzeichen eines Sonnenausschlags auf, dann kühle deine Haut mit kalten Kompressen und verwende spezielle Cremes oder Gele zur Linderung von Juckreiz und Hautirritationen. Bei starken Beschwerden suche einen Dermatologen auf.

Fazit

Eine Sonnenallergie sollte dich nicht davon abhalten, den Sommer zu genießen. Mit Vorsichtsmaßnahmen und einer passenden Sonnencreme gegen Sonnenallergie, kannst du dich optimal vor den schädlichen Auswirkungen der Sonne schützen. Achte bei deiner Wahl auf einen hohen LSF und greife zu einer Sonnencreme für Allergiker, welche speziell für empfindliche Haut geeignet ist. Trage die Sonnencreme regelmäßig auf und ergänze deinen Sonnenschutz durch passende Kleidung. Nach einem sonnenreichen Tag ist es wichtig, dass du deine Haut mit ausreichend Pflege versorgst. Wenn du unter schwerem Sonnenausschlag leidest und die Symptome nicht in den Griff bekommst, solltest du dich mit einem Dermatologen abstimmen, um eine individuelle Behandlungsstrategie festzulegen.

Mit diesen Tipps kannst du den Sommer in vollen Zügen genießen, ohne dass deine Sonnenallergie dich daran hindert.

Das könnte dich auch interessieren

Unser Service für Sie

** Genaue Rabattbedingungen finden Sie in Ihrem persönlichen Willkommens - Newsletter

*Rabatt ist bereits direkt am Artikel abgezogen und gilt nur auf ausgewählte Artikel. Es ist kein Code notwendig. Gültig bis 24.06.2024.


***Premium-Rabatt ist auf Geschenkkarten ausgeschlossen. Alle weiteren Bedingungen findest du unter www.parfumdreams.de/parfumdreams-premium

Zahlungsarten


Ausgezeichnet einkaufen

Sicher Einkaufen

Versandpartner
parfumdreams
Facebook
Tik Tok
Instagram
Youtube
Copyright 2024 Parfümerie Akzente GmbH