Parfum von Creed

Gegründet wurde die französische Marke für Damenparfum und Herrenparfum<… Mehr erfahren

176
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Creed Parfum

Herrenparfum und Damenparfum von Creed - französische Eleganz

Gegründet wurde die französische Marke für Damenparfum und Herrenparfum mit dem Namen Creed von einem ehemaligen Schneider und Herrenausstatter, der ursprünglich aus London kam. Das Unternehmen blickt heute auf eine mehr als 250-jährige Tradition zurück und ist in der siebten Generation familiengeführt. 1760 machte sich der Schneider James Creed auf den Weg von Leicester nach London. Dort begründete er die Maßschneiderdynastie Creed, die unter anderem Royal Warrants für Königin Victoria und Kaiserin Eugénie von Frankreich, den Sohn von Napoleon III. und weitere Berühmtheiten bediente. Der europäische Königsstand war begeistert von dieser Schneiderei. Historische Belege für Herrenparfum oder Damenparfum aus diesem Haus fehlen aus dieser Zeit allerdings. Als Marke für Parfum konnte sich Creed vermutlich ab 1850 über Kontakte des Dandys d'Orsay etablieren. In diesem Jahr ließ sich das Unternehmen in Paris nieder, heute befindet sich der Hauptsitz immer noch dort.

Durchbruch 1986: Green Irish Tweed

Der Durchbruch gelang der Marke erst 1986 mit dem Herrenparfum Green Irish Tweed, geschaffen von Pierre Bourdon. Bourdon wurde wenige Jahre später mit dem Cool Water (Davidoff) weltbekannt, das sich an den früheren Duft anlehnt. Die meisten Düfte des Labels lassen sich nur über Gerüchte datieren, es gibt keine festen Zahlen dazu. So stammt Royal English Leather vermutlich aus dem Jahr 1781, Tabarôme Private Collection vielleicht aus dem Jahr 1875. Stilistisch und in ihrer chemischen Zusammensetzung sind beide Düfte typisch für die 1920er-Jahre. Sie merken es schon: Die Firmengeschichte ist nebulös. Ob Damenparfum oder Herrenparfum: Die Düfte dieses Labels werden in Auftrag hergestellt. Während der ersten fünf Jahre nach ihrer Kreation produziert das Unternehmen den jeweiligen Duft ausschließlich für den Auftraggeber.

Creed-Parfums: die exklusiven Düfte europäischer Königshäuser

Über 250 Jahre Erfahrung in der Kreation exklusiver Düfte prägen die wundervollen Parfums aus dem Hause Creed. Man könnte sie als königlich bezeichnen – war die ehemalige Maßschneiderei doch über Jahrhunderte einer der wichtigsten Lieferanten großer Königshäuser in ganz Europa. Heute steht der Name Creed noch immer für besonders persönliche Düfte, die die Identität ihrer Träger unterstreichen und hervorheben, ohne selbst aufdringlich zu sein.

Die Geschichte von Creed Parfums: von der Schneiderei zum Parfümeur

Alles begann mit der Gründung der Maßschneiderei Creed durch den Engländer James Henry Creed im Jahr 1760. Der Legende zufolge machte er einst König George III. auf sein Unternehmen aufmerksam, indem er ihm parfümierte Lederhandschuhe liefern ließ. Schnell stieg er zu einem gefragten Schneider des britischen Königshauses auf und belieferte zudem viele andere Hochadlige.

Die Creed-Parfums spielten anfänglich nur eine untergeordnete Rolle. Dennoch gewannen die Duftkreationen der britischen Duftmanufaktur schnell an Beliebtheit. Die Creeds bedienten ihre adligen Kunden mit Diskretion und Fingerspitzengefühl. Mitte des 19. Jahrhunderts siedelte das Dufthaus Creed nach Paris über, das damals als Parfum-Hauptstadt Europas galt.

Auf dieser Basis gelang es den Parfümeuren, den Fokus des Unternehmens immer mehr auf die Kreation einzigartiger Düfte zu verlagern. Und das ist ihnen mehr als erfolgreich gelungen. Im Laufe der mehr als 250 Jahre der Unternehmensgeschichte sind über 200 Creed-Parfums entstanden, die sich durch ihre individuelle Rezeptur und die traditionelle Handwerkskunst auszeichnen, die bis heute erhalten geblieben sind.

Herstellung von Creed-Parfums in traditioneller Handarbeit

Creed verwendet aufwendige Methoden zur Destillation der exklusiven Ausgangsmaterialien. So erschaffen die Parfümeure im idyllischen französischen Städtchen Fontainebleau exquisite Destillate, aus denen sie ihre intensiven Duftkompositionen zusammenstellen. Zum Einsatz kommt etwa das Millésime-Verfahren, das eigentlich im Weinbau beheimatet ist. So funktioniert die traditionelle Methode:

  • Die Parfümeure wiegen alle Zutaten von Hand und mischen sie nach den überlieferten Rezepten der Familie.
  • In den Labortanks mazerieren sie den erhaltenen Jus – noch immer in dem Stallgebäude, das einer der früheren Unternehmensinhaber gebaut hatte.
  • Der Feinschliff macht jeden Creed-Duft einzigartig. Die Firmeninhaber behalten in jedem Schritt das Zepter in der Hand, um die berühmte Qualität der Parfümerie sicherzustellen.

Der Prozess ist zeitintensiv und kostspielig. Viele Wettbewerber nehmen diesen Aufwand nicht mehr auf sich. Gerade deshalb haben die Parfums aus dem Hause Creed ihren exklusiven Charakter bewahrt – bis heute schreiben die Parfümeure Handarbeit und traditionelle Handwerkskunst groß.

Die große Welt der Creed-Düfte

Die edlen Düfte der französischen Parfümerie richten sich gleichermaßen an Damen und Herren. Der anlässlich des 250. Jubiläums des Unternehmens geschaffene Duft „Aventus“ hat das Zeug zum Dauerbrenner. Ob als frischer, holziger Creed Duft für Herren mit abenteuerlichem und maskulinem Charakter oder als blumiges Creed Parfum für Damen, das seine Trägerin in einen sprichwörtlichen Blumengarten entführt: Die Aventus-Produktreihe begeistert alle Sinne.

Creed-Parfum kaufen: bei parfumdreams online bestellen

Bei parfumdreams entdecken Parfumliebhaber exklusive Parfums sowie Duschgels, Bodylotions und Seifen mit dem gewissen Extra. Wertvolle Zutaten stehen für Qualitätsprodukte, deren einzigartiger Duft über viele Stunden anhält. Jetzt Creed-Parfums online bei parfumdreams kaufen und sparen.